Para Triathlon: Sieben Deutsche Meister in Hamburg gekürt

08.07.2019 10:38 von Eva Werthmann

Die deutschen Para Triathleten haben am vergangenen Samstag (6. Juli) ihre Deutschen Meister über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) in Hamburg gekürt. Insgesamt wurden sieben Meistertitel bei Männern und Frauen in den verschiedenen Klassen verteilt.

Lena Dieter hat mit ihrem Guide Lena Kämmerer zum siebten Mal in Folge den Titel in der Klasse PTVI (Sehbehinderung) gewonnen. In der Klasse PTS4 gewann Elke van Engelen, die wie Dieter auch schon international Erfahrung gesammelt hat. Andrea Thamm setzte sich in der Klasse PTS5 gegen Claudia Just durch. Dieter und Thamm gewannen damit innerhalb einer Woche die Titel über die Kurz- und die Sprintdistanz.

Westbrock holt sich den Titel

Lars Konek konnte seinen Sieg über die Kurzdistanz vom Chiemsee nicht wiederholen und musste sich in der PTS5 Lars Hansen geschlagen geben. Markus Stemper, der in Chiemsee noch Zweiter war, kam als Dritter ins Ziel. In der PTS4 gewann Hans-Jürgen Westbrock vor Markus Schlüter. Jan Knackendöffel sicherte sich den Titel in der PTS3, Volker Schatz in der PTWC (Rollstuhlfahrer).

Die nächste Deutsche Meisterschaft im Para Triathlon wird am 10. August in Wilhelmshaven über die Mitteldistanz (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren, 21 Kilometer Laufen) ausgetragen.


Zurück