Schomburg Fünfter in Weihai

23.09.2019 10:23 von Thorsten Eisenhofer

Jonas Schomburg (Langenhagen) hat beim Weltcup im chinesischen Weihai über die Olympische Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) den fünften Platz belegt. Lasse Lührs (Alicante) kam als Zwölfter ins Ziel, Fabian Reuter (Griesheim) wurde 35. Das Rennen gewann der Portugiese Joao Silva in 1:54:47 Stunden. Silva hatte Anfang August beim Rennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga in Berlin Rang zwei erreicht.

Schomburg (1:55:21), im Vorjahr in Weihai 13. gewesen, kam nach 17:25 Minuten als einer der ersten Akteure aus dem Wasser und fand sich auch in der ersten Radgruppe wieder. Trotz einer guten Laufzeit (31:18 Minuten) musste er sich am Ende vier Athleten geschlagen gaben, die noch ein bisschen schneller liefen. Für Schomburg war es die beste Platzierung in einem Weltcuprennen seit dem vierten Rang in Karlsbad (Tschechien) im September 2017.

Lührs (1:56:00), der in Weihai sein letztes Rennen der Saison absolvierte und einen versöhnlichen Abschluss eines Jahres mit Höhen und Tiefen anpeilte, schwamm ähnlich schnell wie Schomburg, schaffte ebenfalls den Sprung in die erste Radgruppe und sicherte sich mit einer Zehn-Kilometer-Zeit von 31:55 Minuten den zwölften Rang.

Fabian Reuter (2:02:55) belegte im ersten Weltcup-Rennen seiner Karriere den 35. Platz. Bei den Frauen siegte Julie Derron (Schweiz). Deutsche Athletinnen waren in Weihai nicht am Start.


Zurück