Triathlon Deutschland unterwegs 25./26. Mai

24.05.2019 14:02 von Thorsten Eisenhofer

Zweites Rennen der Zweiten Liga Nord

Fünf Tage nach dem Auftaktwettkampf in Gütersloh am vergangenen Wochenende steht für die Teams der Zweiten Bundesliga Nord am Samstag (25. Mai) schon der zweite Wettbewerb der Saison an: der Maschsee Triathlon Hannover über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen).

Da es der erste Einzelwettkampf der noch jungen Saison ist, sind Prognosen eher schwierig. Die Ergebnisse des Teamsprints vom vergangenen Sonntag lassen aber enge und spannende Rennen erwarten. Die Wettbewerbe werden um 12 Uhr (Herren) und 13.15 Uhr (Damen) gestartet. Die Wassertemperatur im Maschsee betrug laut Veranstalterangaben Mitte dieser Woche knapp 18 Grad Celsius, sodass die Rennen vermutlich als Triathlon ausgetragen werden können. Einen ausführlichen Vorbericht lest ihr hier.

Andreas Raelert peilt Hawaii-Qualifikation an

Der lange verletzte Andreas Raelert peilt beim Ironman Lanzarote am Samstag (25. Mai) die Qualifikation für die Ironman-WM auf Hawaii an. Der Rostocker trifft bei einem der härtesten Ironman-Rennen mit 2500 Höhenmetern auf der Radstrecke auf starke Konkurrenz. Unter anderem stehen Frederik Van Lierde (Belgien), der letzte nicht-deutsche Sieger in Hawaii (2013), und Ivan Raña (Spanien) auf der Startliste.

Beim Ironman 70.3 St. Pölten am Sonntag (26. Mai) ist Nils Frommhold, der bereits die Hawaii-Qualifikation hat, am Start. Er konnte das Rennen vor zwei Jahren gewinnen und trifft nun unter anderem auf Vorjahressieger Michael Weiss (Österreich) sowie den Schweden Jesper Svensson. Mit Franz Löschke hat ein weiterer Deutscher Chancen auf einen Podiumsplatz. Bei den Frauen gibt Julia Gajer nach ihrer Schwangerschaftspause 2018 ihr Comeback. Für eine vordere Platzierung kommen neben der Österreicherin Lisa Hütthaler auch die Deutschen Anna-Lena Pohl, Katharina Grohmann und Laura Zimmermann in Betracht.


Zurück