Triathlon Deutschland unterwegs 4./5. Mai

03.05.2019 13:22 von Thorsten Eisenhofer

Weltcup Madrid

Sieben Athleten der Deutschen Triathlon Union (DTU) sind am Sonntag beim dritten Weltcup-Rennen des Jahres in Madrid (Spanien) über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) am Start. Die besten Chancen auf eine gute Platzierung im Rennen der Männer (13.15 Uhr, im Livestream auf triathlonlive.tv) werden Justus Nieschlag (Lehrte), Jonas Schomburg (Langenhagen) und Lasse Lührs (Alicante) eingeräumt. Zudem starten Maximilian Schwetz (Bous) und Nachwuchsathlet Gabriel Allgayer (München) und bei den Frauen (11.30 Uhr) Anja Knapp (Dettingen) und Nina Eim (Itzehoe).

Continental-Cup Richmond

Neben dem Weltcup-Rennen in Madrid (Spanien) mit einigen deutschen Startern findet am Wochenende auch ein Continental-Cup-Wettbewerb über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) statt. Bei dem Wettkampf in Richmond (USA) starten für die Deutsche Triathlon Union (DTU) Maximilian Sperl und Anabel Knoll in Feldern, die vor allem aus Athleten aus den USA und Kanada bestehen. Knoll hat mit Rang acht beim Continental-Cup-Rennen in Sarasota (USA) im März bereits eine Top-Ten-Platzierung in diesem Jahr erreicht.

Die abschließenden Entscheidungen in Pontevedra

Die Multisport-WM im spanischen Pontevedra geht in das finales Wochenende. Am Samstag und Sonntag stehen die Entscheidungen im Aquabike und Langdistanz-Triathlon an. Einen Überblick über die Starter aus den Reihen der Deutschen Triathlon Union gibt es hier.

Nationale Titelkämpfe für den Duathlon-Nachwuchs

Am Sonntag suchen die Junioren und die Jugend ihre Deutschen Meister im Duathlon. Einen separaten Vorbericht zu den nationalen Titelkämpfen in Weyhe gibt hier.

Sebastian Kienle bei Ironman-70.3-Rennen

Sebastian Kienle, der Ironman-Weltmeister von 2014, startet am Wochenende beim Ironman 70.3 Utah (USA). Dort trifft er unter anderem auf Ben Hoffman (USA) und Bart Aernouts (Belgien).

Frederic Funk bei Challenge Riccione

Bei der Challenge Riccione in Italien geht Frederic Funk mit der Startnummer drei ins Rennen. Weitere deutsche Athleten sind beispielsweise Marchelo Kunzelmann Loza, Lukasz Wojt oder Julian Erhardt.
Beim 32. EJOT Triathlon Buschhütten am Sonntag wird unter anderem der zweimalige Ironman-Weltmeister Jan Frodeno dabei sein
Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Zurück