Triathlon Deutschland war unterwegs 27. - 29. September

30.09.2019 15:09 von Thorsten Eisenhofer

Siege für Henseleit und Klamt in Super League

Jonas Schomburg (Langenhagen) hat beim Saisonauftakt der Super League in Jersey am Wochenende den Finaleinzug geschafft und den 14. Platz belegt. Bei den Junioren gab es durch Simon Henseleit (Landesverband Bayern) und Selina Klamt (Brandenburg) gleich zwei Erfolge für Athleten der Deutschen Triathlon Union (DTU). Beide durften dadurch auch bei der Elite „reinschnuppern“. Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier.

Erfolg für Annika Koch

Annika Koch (Griesheim) hat am Freitagmorgen den Continental-Cup in Aqaba (Jordanien) über die Kurzdistanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) gewonnen. Durch Lena Meißner (Neubrandenburg) und Valentin Wernz (Tuttlingen) gab es weitere Podestplätze für die Athleten der Deutschen Triathlon Union (DTU). Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier.

Rang drei für Pohl

Lionel Sanders (Kanada) hat den Ironman 70.3 Augusta (USA) in 3:42:19 Stunden gewonnen. Auf den Rängen vier und fünf kamen Marc Duelsen und Nils Frommhold ins Ziel. Anna-Lena Pohl hat beim Ironman 70.3 Cascais (Portugal) den dritten Rang belegt. Es siegte die Britin Emma Pallant (4:18:21 Stunden).

Die hier vorgestellten internationalen Events und aufgezählten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Zurück