Triathlon Deutschland war unterwegs 31. Mai bis 2. Juni

03.06.2019 15:24 von Thorsten Eisenhofer

EM-Silber für Deutschland im Mixed-Relay

Die deutsche Triathlon-Nationalmannschaft hat bei den Europameisterschaften im niederländischen Weert die Silbermedaillen gewonnen. Nina Eim (Itzehoe), Jonas Breinlinger (Saarbrücken), Caroline Pohle (Leipzig) und Justus Nieschlag (Lehrte) mussten sich im Mixed Relay nur den Franzosen geschlagen geben, die nach 1:11:40 Stunden den Titel gewannen und dabei zwei Sekunden Vorsprung auf das deutsche Team hatten. Rang drei ging an Gastgeber Niederlande (1:11:54). „Das war eine super Teamleistung. Alle haben ihr Bestes gegeben und sich richtig gut verkauft“, sagte Bundestrainer Faris Al-Sultan. Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier.

EM-Gold für deutsche Junioren

Die deutschen Triathlon-Junioren haben bei den Europameisterschaften im niederländischen Weert am Sonntagnachmittag die Goldmedaille in der Staffel gewonnen. Franca Henseleit (Landesverband Bayern), Jonas Osterholt (Nordrhein-Westfalen), Katharina Möller (Baden-Württemberg) und Simon Henseleit (Bayern) setzten sich im Mixed Relay über vier Mal 300 Meter Schwimmen, 6 Kilometer Radfahren und 1,5 Kilometer Laufen nach 1:14:45 Stunden mit neun Sekunden Vorsprung vor Großbritannien und Ungarn (plus zwölf Sekunden) durch. Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier.

Altersklassen-Nationalmannschaft auf Rang eins im Medaillenspiegel

Die deutsche Altersklassen-Nationalmannschaft hat bei den Triathlon-Europameisterschaften in Weert (Niederlande) ein klasse Ergebnis erzielt und 24 Medaillen gewonnen. Für die Agegrouper gab es zehn Mal Gold, acht Mal Silber und sechs Mal Bronze. Mit dieser Ausbeute hat Deutschland Platz eins im Medaillenspiegel der Europameisterschaft erreicht. Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier.

Erfolge für Buschhütten in 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga

Einen sehr deutlichen Sieg bei den Frauen und einen Zittersieg bei den Männern gab es für das in den vergangenen Jahren alles überragende EJOT-Team TV Buschhütten beim ersten Rennen der Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga am Samstagabend über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) im Kraichgau. Die Einzelsiege gingen ebenfalls an das Team aus dem Siegerland. Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier.

Jan Frodeno siegt im Kraichgau

Jan Frodeno hat den Ironman 70.3 im Kraichgau überlegen gewonnen. Nach 3:53:06 Stunden setzte sich der Olympiasieger von 2008 mit fast 13 Minuten Vorsprung vor Patrick Dirksmeier durch. Lokalmatador Markus Rolli wurde Sechster, Franz Löschke stieg wegen technischen Problemen mit seinem Fahrrad aus.Bei den Frauen gewann Helle Frederiksen (Dänemark/4:31:26). Beste Deutsche war Annika Timm auf Rang sechs.

Sebastian Kienle sichert sich Titel

Sebastian Kienle hat sich durch eine starke Aufholjagd den Titel bei „The Championship“ in Samorin (Slowakei) über die Mitteldistanz gesichert. Er überholte kurz vor dem Ende des Rennens den lange führenden Pieter Heemeryck (Belgien) und gewann nach 3:38:49 Stunden erstmals diesen Wettbewerb. Im Vorjahr war Kienle kurz vor dem Ziel noch von Lionel Sanders (USA) abgefangen worden. Andreas Dreitz wurde Vierter, Florian Angert Fünfter. Bei den Frauen gewann zum dritten Mal in Folge die Britin Lucy Charles-Barclay (4:00:25). Beste Deutsche war Daniela Bleymehl auf Rang drei, direkt vor Anja Ippach.

Patrick Lange siegt in Tirol

Patrick Lange hat den Triathlon in Kirchbichl (Tirol) über die Kurzdistanz gewonnen. Der zweimalige Ironman-Weltmeister setzte sich in 1:46:16 Stunden mit einem Vorsprung von 46 Sekunden durch.


Zurück