U23-EM: Favoritin Tertsch stapelt tief

13.09.2019 09:20 von Jonas Klee

Am kommenden Samstag (14. September) findet in Valencia (Spanien) die U23-Europameisterschaft statt. Insgesamt sieben deutsche Athletinnen und Athleten gehen dabei über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) für die Deutsche Triathlon Union (DTU) an den Start. Bei den Frauen zählt Lisa Tertsch zu den Favoritinnen auf den EM-Titel.

"Ich möchte mich einfach anstrengen und schauen, was dabei rauskommt“

Tertsch, die beim Grad Final in Lausanne (Schweiz) vor zwei Wochen (30. August) die Bronzemedaille geholte hatte, geht in Valencia mit der Startnummer eins in das Rennen. Vor dem Wettkampf gibt sie sich dennoch zurückhaltend: „Ich möchte noch mehr Erfahrung auf der Olympischen Distanz sammeln. Nach Lausanne ist es für mich ja erst das zweite Mal.“ Auch mit ihrer Zielsetzung bleibt die 20-Jährige bescheiden: „Ich möchte mich einfach anstrengen und schauen, was dabei rauskommt.“ Aufgrund der Wetterbedingungen vor Ort wird das Rennen allerdings über die Sprintdistanz, statt über die ursprünglich angedachte Olympische Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) ausgetragen.

Neben Tertsch starten bei den Frauen auch Bianca Bogen, Céline Kaiser und Annika Koch. Auch für Koch, die im Juli das Europacup-Rennen in Tartu (Estland) gewinnen konnte, hätte es das zweite Rennen ihrer Karriere über die Olympische Distanz werden sollen. Nichtsdestotrotz will sie dieses Mal ein besseres Ergebnis erzielen, als bei ihrer letzten Teilnahme bei der Junioren-EM. „Beim letzten Mal habe ich einen Schwarzen Tag erwischt. Dieses Mal möchte ich auf jeden Fall in die Top 10.“

Jannick Schaufler will wieder eine Medaille

Bei den Männern gehen Jannik Schaufler, Tim Siepmann, Scott Mcclymont und Marvin Hirsch an den Start. Schaufler, der in Lausanne als 13. ins Ziel gekommen war, möchte in Valencia wieder vorne angreifen: „Hinter mir liegen turbulente Wochen mit vielen Rennen. Ich freue mich sehr, in Valencia auf einen Großteil der Top 10 aus Lausanne zu treffen und so eine Art 2. Chance zu bekommen. Ich hoffe, dieses Mal der Hitze besser trotzen zu können als noch in Lausanne.“ Sein Ziel für das bevorstehende Rennen formuliert er selbstbewusst: „Als amtierender Vizemeister der U23-EM aus dem letzten Jahr möchte ich erneut an diese Leistung anknüpfen.“


Zurück