Siege für Buschhütten, Graf und Morris beim Swim & Run

26.07.2020 19:12 von Thorsten Eisenhofer

Die Männer und die Frauen des EJOT Teams TV Buschhütten haben das zweite Rennen der Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga gewonnen. Dieses wurde aufgrund der Corona-Krise als dezentraler Swim & Run durchgeführt. Die Buschhüttener Männer siegten vor dem HYLO Team Saar, die Frauen aus dem Siegerland gewannen vor Triathlon Potsdam.

Beim Swim & Run mussten die Athleten 800 Meter Schwimmen und 5000 Meter Laufen. Die Zeiten der drei besten Sportler pro Team wurden addiert. Buschhütten, der Deutsche Serienmeister, siegte bei den Männern mit einer Gesamtzeit von 1:12:37 Stunden vor dem HYLO Team Saar (+1:00 Minuten) und W+F Münster (+2:06 Minuten). Lasse Lührs (3.), Johannes Vogel (6.) und Maximilian Sperl (7.) sicherten Buschhütten durch ihre Top-Ten-Platzierungen den Tagessieg.

Bei den Frauen gewann das EJOT Team TV Buschhütten (1:23:15 Stunden) mit 39 Sekunden Vorsprung vor Triathlon Potsdam und dem Sigma Sport Team Viernheim (1:25:32 Stunden). Buschhütten legte bei dem zweiten Saisonrennen, bei dem jeweils 13 Mannschaften bei Männern und Frauen am Start waren, durch den Doppelsieg in der Einzelwertung von Issy Morris (Großbritannien) und Yuliya Yelistratova den Grundstein zum Sieg. Morris schwamm die 800 Meter in 10:22 Minuten und lief die 5000 Meter in 16:23 Minuten (Tagesbestwert). In 26:45 Minuten war sie 25 Sekunden schneller als Yelistratova (16:35/17:10). Das Buschhüttener Erfolgstrio komplettierte Lina Völker. Platz drei in der Tageswertung ging an Nina Eim (Triathlon Potsdam/27:12). Die Deutsche Vizemeisterin schwamm in 9:48 Minuten Tagesbestzeit und lief die 5000 Meter in 17:24 Minuten.

„Ich freue mich insbesondere über die Leistung von Issy in ihrem ersten Rennen für uns, die aufgrund des Lockdowns in Großbritannien bislang erst vier-, fünfmal schwimmen konnte. Was mich auch erfreut, ist die Leistung der anderen Mannschaften. Das waren viele gute Leistungen dabei, das ist gut für die Liga“, sagte Teammanager Rainer Jung.

Heute hätte eigentlich das dritte Rennen der Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga im Rahmen des Mey Generalbau Triathlons in Tübingen stattfinden sollen. Wie schon die beiden Bundesliga-Wettkämpfe zuvor in Düsseldorf und Münster fiel die Veranstaltung jedoch aufgrund der Coronakrise aus. Auf Basis dieser veränderten Rahmenbedingungen und der ungleichen Chancen in der Vorbereitung hat der Bundesliga-Ausschuss der Deutschen Triathlon Union (DTU) beschlossen, in der Saison 2020 keine Saisonwertung durchzuführen und entsprechend auch keinen Deutschen Mannschaftsmeister zu küren. Zudem werden die Auf- und Abstiegsregelungen außer Kraft gesetzt werden. Am 12. September wird in Saarbrücken allerdings noch ein reales Rennen stattfinden.

Das erste Rennen der Saison, ein virtuelles Radrennen, haben das REA Card Team TuS Griesheim (Männer) und das Sigma Sport Team Viernheim (Frauen) Ende Juni gewonnen.

Der Swim & Run der Zweiten Liga Nord und der Zweiten Liga Süd findet am 2. August statt.

Videos zu den Rennen findest du auf unserem Instagram-Kanal

Ergebnisse

Männer Team

Männer Einzel

Frauen Team

Frauen Einzel


Zurück