Zweite Liga: Erfolge für Bremen, Bargteheide, Frankfurt und Würzburg

28.06.2020 15:03 von Thorsten Eisenhofer

Die Mannschaftsiege zum Auftakt der Saison der Zweiten Triathlon-Liga Nord gingen an die Triathlonlöwen Bremen (Männer) und TSV Bargteheide (Frauen). In der Zweiten Liga Süd setzten sich Eintracht Frankfurt Triathlon (Männer) und SV Würzburg 05 (Frauen) durch.

Zweite Liga Nord

Bei den Frauen siegte der TSV Bargteheide (Platzziffer 14) mit Stina Malin Mick (3.), Leonie Johanna Wilke (5.) und Hjördis Mick (6.) vor dem Pro Athletes KTT 01 (Platzziffer 18) mit Marie Miroslaw (2.), Larissa Jasper (7.) und Maite Küstner (9.) und Blau Weiß Barracuda Triathlon Lohne (Platzziffer 24) mit Josephine Noack (1.), Charlotte Friedrich (10.), Lina Schuchmann (13.).

Der Sieg bei den Männern ging an die Triathlonlöwen Bremen (Platzziffer 17) mit Daniel Klosa (3.), Justus Rehkugler (5.) und Marek Dierks (9.) vor dem Tri Team Hamburg, das mit Hauke Heller (4.), Julien Hasse (6.) und David Strunck (7.) ebenfalls die Platzziffer 17 erreichte. Bremen setzte sich dank der besseren Einzelplatzierung des bestplatziertesten Athleten durch. Rang drei ging an Hannover 96 (Platzziffer 27) mit Philipp Fahrenholz (1.), Markus Hein (10.) und Ulf Lange (16.).

Die Einzelsiege in der Zweiten Liga Nord holten Philipp Fahrenholz (Hannover 96) und Josephine Noack (Blau Weiß Barracuda Triathlon Lohne).

Zweite Liga Süd

Eintracht Frankfurt Triathlon (Platzziffer 20) sicherte sich den Sieg in der Zweiten Liga Süd. Die Eintracht feierte dabei einen Einzeldoppelsieg mit Marius Overdick und Marius Lau. Moritz Hinkel wurde 17. Zweiter wurde das Triathlon Team DSW Darmstadt II. Die Südhessen erreichten mit Jan Emmerich (3.), Mika Noodt (4.) und Jonas Uster (13.) ebenfalls die Platzziffer 20. Rang drei ging an das REA Card Team TuS Griesheim II (Julian Becker (6.), Nico Markgraf (7.), Martin Dröll (15.)).

Das Rennen bei den Frauen gewannen der SV Würzburg 05 (Platzziffer 9) mit Sarah Karollus (2.), Laura Zimmermann (3.) und Anine Hell (4.). Rang zwei ging an das Volllast Tri Team Schongau (Platzziffer 12) mit Einzelsiegerin Eva-Marie Hering, Nina Koller (5.) und Simone Reithmeir (6.). Dritter wurde der TSV Amicitia Viernheim (Platzziffer 29) mit Nina Heidemann (8.), Kim Heidemann (10.), Raja Neumann (11.).

Aufgrund der Coronakrise wurde das erste Saisonrennen virtuell als Radrennen, in Kooperation mit ZTSxPaceheads, auf der Plattform Zwift ausgetragen und ging über rund 40 Kilometer mit über 300 Höhenmetern.

Auf Basis der veränderten Rahmenbedingungen durch die Coronakrise und der ungleichen Chancen in der Vorbereitung wird es dieses Jahr in den Zweiten Ligen keine Saisonwertung geben. Entsprechend ist die Auf- und Abstiegsregelunge außer Kraft gesetzt. Die Deutsche Triathlon Union (DTU) hat unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen ein Wettkampfangebot erstellt, das aus bis zu vier Rennen bestehen wird. Auf das Zwift-Radrennen folgt am 2. August ein dezentraler Swim & Run. Zudem arbeitet die Deutsche Triathlon Union darauf hin, dass reale Rennen stattfinden können.

Ergebnisse

Zweite Liga Nord Männer

Zweite Liga Nord Frauen

Zweite Liga Süd Männer

Zweite Liga Nord Frauen


Zurück