Coronavirus (COVID-19): Hinweise für Triathlon-Veranstaltungen

16.03.2020 16:00 von Eva Werthmann

Für Triathlon-Veranstaltungen und deren Format-Varianten gibt die Deutschen Triathlon Union folgende Hinweise:

Die Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmer*innen, Besucher*innen, Mitarbeiter*innen, Kund*innen und weiterer Veranstaltungsteilnehmer*innen steht für uns an erster Stelle. Wir beobachten die aktuelle Entwicklung sehr genau und informieren uns in regelmäßigen Abständen bei den zuständigen Behörden und dem Robert Koch-Institut.

Zuständig für eventuelle Einschränkungen oder andere Vorkehrungen bei der Durchführung von Triathlon-Veranstaltungen sind die lokalen Behörden vor Ort. Empfehlungen und Anweisungen hinsichtlich der aktuellen Situation sind umzusetzen.

Sollten auf lokaler Ebene nach Rücksprache mit den Behörden Veranstaltunen durchgeführt werden können, sollten aus medizinischer Sicht folgenden Empfehlungen des Robert Koch-Instituts gefolgt werden:

  • Empfehlungen über Hinweis-Plakate zur richtigen Händehygiene sowie Husten- und Niesen-Etikette an die Teilnehmer*innen, Besucher*innen und Mitarbeiter*innen.
  • Oberflächen, vor allem im Bereich der Sanitäranlagen, sind während Veranstaltungszeiten sowie zu Auf- und Abbauzeiten regelmäßig zu reinigen. Die Frequenz der Reinigungen ist zu erhöhen, besonders für stark frequentierte Eingänge, Türgriffe, etc.
  • Der Veranstaltungsbereich wie Umkleiden, sanitäre Anlagen, Veranstaltungsräume soll mit zusätzlichen Desinfektionsmittelspendern ausgestattet werden.
  • Der Sanitätsdienst ist gem. der Veranstaltungsgröße auf mögliche Verdachtsfälle zu sensibilisieren und vorzubereiten.

Weitere Informationen zum Coronavirus finden sich hier:


Zurück