Triathlon Deutschland ist unterwegs 14./15. März

13.03.2020 12:13 von Thorsten Eisenhofer

Nachdem die Wettbewerbe der World Triathlon Series (WTS) in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) aufgrund des Corona-Virus abgesagt wurden, hatten viele Profi-Athleten gehofft, an diesem Wochenende wettkampfmäßig in die Saison zu starten. Doch in den vergangenen Tagen wurden weitere Wettbewerbe abgesagt. Stand Freitagmittag deutscher Zeit finden an diesem Wochenende das Weltcuprennen in Mooloolaba und der Continental-Cup-Wettbewerb in Shandrani statt.

Lasse Lührs in Mooloolaba

Lasse Lührs startet als einziger Deutscher am Samstag beim Weltcuprennen im australischen Mooloolaba. Der 23-Jährige wollte eigentlich bereits Anfang März in Abu Dhabi in die Saison einsteigen und wird das nun in „Down Under“ nachholen. Lührs trifft unter anderem auf Alex Yee (Großbritannien) und Richarda Varga (Slowakei). Im Vorjahr belegte Valentin Wernz (Saarbrücken) in Mooloolaba den dritten Platz.

Lindemanns Saisoneinstand

Laura Lindemann und Nina Eim (beide Potsdam) starten am Sonntag beim Continental-Cup-Rennen in Shandrani auf Mauritius in die Saison. Dort befinden sich die beiden gerade im Trainingslager. Im Wettbewerb der Männer sind Valentin Wernz und Jonas Breinlinger (beide Saarbrücken) dabei.

Huelva und Sarasota abgesagt

Abgesagt wurden am Donnerstag der Europacup im spanischen Huelva und das Continental-Cup-Rennen in Sarasota (USA). In Huelva waren aus deutscher Sicht Caroline Pohle (Potsdam), Lena Meißner (Saarbrücken), Philipp Wiewald (Potsdam), Chris Ziehmer (Saarbrücken) und Justus Nieschlag (Lehrte) gemeldet. In Sarasota wollten Marlene Gomez-Islinger, Jannik Schaufler und Maximilian Sperl starten.


Zurück