Jan Müller als Nachwuchstrainer des Jahres ausgezeichnet

26.10.2020 11:18 von Thorsten Eisenhofer

Jan Müller ist von der Deutschen Triathlon Union (DTU) als Nachwuchstrainer des Jahres ausgezeichnet worden. Aufgrund der Corona-Pandemie erhielt der 50-Jährige die Auszeichnung nicht wie geplant beim Verbandstag der DTU in Münster Anfang November, sondern bereits am vergangenen Wochenende beim Verbandstag des Triathlonverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Jan Müller ist seit 2013 hauptamtlicher Trainer am Stützpunkt in Neubrandenburg. Er ist dort vor allem für den Schülerbereich zuständig und somit Bindeglied zwischen Einsteigern und dem Leistungsnachwuchssport, legt also die Grundlagen für viele Erfolge von Sportlern aus Mecklenburg-Vorpommern in ihrer Jugendzeit und darüber hinaus. "Er ist ein absoluter pädagogischer und trainingsmethodischer Ruhepol in einem entscheidenden Sichtungsbereich für den Bundesstützpunkt Neubrandenburg. Jan lebt den Trainerberuf", sagte Dirk Melcher, Vizepräsident des Triathlonverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Als Athlet und als Trainer erfolgreich

Der 50-Jährige, seit 2004 Trainer und seit 2015 in Besitz der A-Trainer-Lizenz, gilt als pädagogischer und trainingsmethodischer Ruhepool, der durch kreative und innovative Trainingsgestaltung auffällt. Müller ist seit 1994 als Athlet und Trainer am Stützpunkt in Neubrandenburg und trainierte in den 90er Jahren unter anderem Anja Dittmer, viermalige Olympiateilnehmerin, Gesamt-Weltcupsiegerin und Europameisterin.

In seiner eigenen sportlichen Karriere war sein Höhepunkt die Teilnahme an den Ironman-Weltmeisterschaften auf Hawaii. Die Ehrung nahmen Andreas Millat, Präsident des Triathlonverbandes Mecklenburg-Vorpommern, und Landestrainer Frank Heimerdinger vor.

Der Nachwuchstrainerpreis wird durch die DTU seit 2015 jährlich vergeben. Bislang ausgezeichnet worden sind: Ron Schmidt (2015), Gerrit Völker (2016), Bettina Haas (2017), André Beltz (2018) und Tom Eismann bzw. Jonathan Pargätzi (2019). Die Landesverbände reichen für den Nachwuchstrainer des Jahres Bewerbungen ein. Die Entscheidung, wer ausgezeichnet wird, wurde von Reinhold Häußlein, Vizepräsident Leistungssport, Steffen Justus, Bundestrainer Sichtung, und Thomas Moeller, Bundestrainer Nachwuchs, getroffen.

Mit dem Preis soll die Rolle der Nachwuchstrainer gestärkt werden. Nachwuchstrainer leisten einen wichtigen Beitrag, um Athleten langfristig zu sichten und an den Leistungssport heranzuführen. Bei späteren Erfolgen der von ihnen aufgebauten Athlet*innen bekommen sie oftmals nicht die öffentliche Wahrnehmung, die sie eigentlich verdient haben.


Zurück