Olympisches Damentrio führt DTU-Delegation in Yokohama an

27.09.2012 15:45 von Oliver Kubanek

"Nach drei vierten Plätzen wäre ein WM-Podium ein Traum"

Die Serie um die Triathlon-Weltmeisterschaft 2012 führt die besten Kurzdistanz-Spezialisten der Welt am Samstag nach Yokohama. In der zweitgrößten japanischen Stadt stehen die vorletzten Wettkämpfe um die WM-Krone an und aus dem Team der Deutschen Triathlon Union werden fünf Frauen und zwei Männer um Punkte kämpfen.

Sportlich angeführt wird die deutsche Delegation von Anne Haug (München), die im aktuellen Ranking auf Gesamtplatz fünf liegt. „Mein Ziel ist es, diese Position noch zu verbessern. Und ein Traum ist für mich auch, nach drei vierten Plätzen vielleicht mal den Sprung auf das Podium zu schaffen.“ Dafür muss sie sich zwar einem relativ kleinen Feld von 34 Starterinnen stellen, aber darunter sind mit wenigen Ausnahmen die Topathletinnen der Saison vertreten.

Vertreten sind mit Svenja Bazlen (Freiburg), Anja Dittmer (Neubrandenburg), Anja Knapp (Dettingen) und Ricarda Lisk (Waiblingen) auch vier ihrer DTU-Kolleginnen, die sich ebenfalls auf die letzten Saisonwochen freuen. „Nach London habe ich mich zusammengerissen, nochmals gut ins Training reingefunden und bin nun gespannt, was der Saisonabschluss bringen wird“, sagt Olympiateilnehmerin Bazlen, die ebenso wie Anja Dittmer erstmals nach den Olympischen Spielen wieder ein Rennen bestreitet.

Für ihr gutes Training der letzten zwei Wochen belohnen möchte sich Ricarda Lisk, die das letzte WM-Rennen im Stockholm nicht beenden konnte und danach krank war. Belohnt für ihre ansprechenden Leistungen des Jahres wird mit der Teilnahme an den kommenden WM-Rennen 2012 Anja Knapp. Als 36. des Klassements hat sie durchaus realistische Chancen, noch unter die ersten 30 zu kommen und sich so eine gute Position für die Serie 2013 zu schaffen. Allerdings wird sich ihr Mitwirken erst kurz vor dem Start entscheiden. „Ich habe mir irgendetwas eingefangen und Magenprobleme“, so Knapp. „Das ist schade, weil die Vorbereitung reibungslos lief und ich mich richtig auf die letzten Wettkämpfe gefreut habe.“

Diese Top 30 hat auch Gregor Buchholz (Saarbrücken) im Visier, der mit dem Potsdamer Franz Löschke die DTU-Fahne im Männerrennen hochhalten wird. „Mein Ziel für die letzten beiden Wettkämpfe der WM-Serie ist es 19 Plätze aufzusteigen“, hat er noch einiges vor. „Ursprünglich wollte ich natürlich um größere Lorbeeren kämpfen, aber nach den schwächeren Rennen zu Saisonbeginn bleibt mir zuerst nur die Schadensregulierung“, schaut er auf das bisherige Jahr selbstkritisch zurück. Dass auch das Herrenfeld mit 40 Athleten recht klein ist, begünstigt dabei seine Chancen eher nicht. „Es sind viele starke Schwimmer mit Ausreißambitionen dabei, die es mir sicherlich nicht einfach machen werden.“

tl_files/dtu/Bilder/Athleten_Trainer_Betreuer/DTU_Nationalmannschaft/Gregor Buchholz/Gregor Buchholz - Stockholm-2.jpg

In dieser Einschätzung ist er sich mit seinem Teamkollegen einig. „Es sind zwar nur 40 Triathleten am Start, aber unterschätzen sollte man die nicht“, so Löschke, der die letzten drei Wochen in Saarbrücken viel und hart trainiert hat, um sich den Feinschliff für die Restsaison mit seinem Höhepunkt, dem U23-WM-Rennen in Neuseeland, zu holen. „Yokohama wird zeigen, wie gut ich schon drauf bin.“

Somit wird auch DTU-Sportdirektor Wolfgang Thiel wichtige Erkenntnisse aus dem Yokohama-Rennen ziehen können. Für den Samstag setzt er in erster Linie auf Anne Haug. „Bei den Frauen ist Anne unsere Topfavoritin, die für sich auch noch eine kleine Chance auf das Podium in der Endwertung sieht. Die anderen möchten sich im Ranking auch noch nach vorne arbeiten. Und für die beiden Herren gilt es, solide Leistungen zu zeigen und noch etwas Punkte zu sammeln, damit für das nächste Jahr ein problemloser Einstieg in die Serie möglich ist.“

Die Damen starten um 08:05 Uhr Ortszeit (01:05 Uhr deutscher Zeit) und die Herren um 11:00 Uhr (04:00 Uhr deutscher Zeit). In der ARD können Triathlonfreunde am Samstag von 15:03 Uhr an eine Zusammenfassung sehen. Auf www.triathlonlive.tv sind beide Rennen als Livestream zu verfolgen.

 

Medienkontakt:

DTU: Oliver Kubanek, Tel.: 0231-14 86 56, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück